webdesign visuell'k

Canção do Amor

Virtuose Musik für Flöte und Gitarre

Matthias Ziegler, Flöte - Daniel Erni, Gitarre

Werke von: Piazzolla, Villa Lobos, Ravel, Gnatalli, Bonfa u.a.

Pan Classics 510 080

Das Aussergewöhnliche an einem Konzertprogramm mit Daniel Erni und Matthias Ziegler besteht sicher darin, dass sie es verstehen, Werke aus der klassischen Literatur mit Eigenkompositionen zu kombinieren. Die konsequente Ausschöpfung der klanglichen Möglichkeiten ihrer Instrumente und die Spiellust stehen im Vordergrund.

 

Da die beiden Musiker nun seit fast 20 Jahren musikalisch zusammenwirken, hat sich eine Sprache entwickelt, die es ihnen erlaubt, arrangierte Musik mit Improvisationen nahtlos zusammenzufügen. So entsteht eine Musik, welche aus dem Moment heraus den Raum und die Stimmung des Konzertabends miteinbeziehen kann.

So reich an musikalischen Ausdrucksformen sei die lateinamerikanische Musik, dass sie über Jahrhunderte weg jährlich einen neuen Tanz, eine neue Liedform, einen neuen Rhythmus der Welt anbieten könne. Der amerikanische Halbkontinent verdankt diese schöpferische Kraft zuallererst seiner bunt gemischten Bevölkerung. Die Stile der verschiedenen Bevölkerungsgruppen, sei es die der afrikanischen, der indianischen oder der europäischen, bilden zusammen dieses beinahe unerschöpfliche Reservoir, das immer wieder neue, befruchtende Kombinationen ermöglicht.

Diesem Schmelztiegel entsprungen ist auch die Musik Astor Piazzollas, dessen "Histoire du Tango" den ersten Programmteil des Duo's Matthias Ziegler-Daniel Erni virtuos eröffnet. Werke von Heitor Villa-Lobos lassen den Zuhörer etwas von dem erahnen, was die Brasilianer Saudade nennen.

Im zweiten Teil des Programms, welcher durch Eigenkompositionen bestimmt wird, wird der Klang des traditionellen Flöte-Gitarre Duos auf spannende Art erweitert. Durch die leichte Verstärkung der Instrumente verfügt der Zuhörer über eine Art "Vergrößerungsglas", das es ihm ermöglicht, auch feinste Nuancen und Klanggeräusche wahrzunehmen. Matthias Ziegler verwendet neben der konventionellen und einer Bass-/Kontrabassflöte auch die selbst entwickelte Matusiflute.


Matthias Ziegler

ist einer der vielseitigsten und innovativsten Flötisten der Schweiz. Sein Engagement gilt gleichermassen der traditionellen Flötenliteratur als auch der zeitgenössischen Musik und grenzüberschreitenden Musikkonzepten zwischen klassischer Musik und Jazz. Entsprechend vielfältig ist seine Konzerttätigkeit: Soloflötist beim Zürcher Kammerorchester, Tourneen mit der Gruppe Andreas Vollenweider and Friends, Auftritte mit dem Perkussionisten Pierre Favre, und Mitwirkung beim Collegium Novum Zürich. Konzertreisen führten ihn in die USA, nach Japan, Austrialien, Südamerika und Israel. Zahlreiche CD Einspielungen sowohl im Jazz- wie im Klassikbereich dokumentieren die Vielseitigkeit von Matthias Ziegler. Dank seiner Neugierde und der Suche nach neuen Klängen hat er das expressive Potential der herkömmlichen Flöte wie auch der elektroakustischen Kontrabassflöte enorm erweitern können. Inspiriert von der neuartigen Klangwelt dieser Instrumente haben Komponisten wie die Schweizer Boris Mersson und Daniel Schnyder, der Tadschike Benjamin Yusupov und der Amerikaner Mark Dresser für Matthias Ziegler Flötenkonzerte geschrieben.

Daniel Erni

schloss seine Studien mit dem Konzertdiplom und zahlreichen Meisterkursen ab. Seither verfolgt er eine vielseitige Tätigkeit als Konzertgitarrist. Seine stilistische Bandbreite und Wandlungsfähigkeit spielt dabei eine zentrale Rolle. Konzerte als Solist und Kammermusiker in verschiedenen Besetzungen, die ihn in bedeutende Musikzentren Europas und Lateinamerikas führten, beschäftigen ihn ebenso wie das Mitwirken in Opern- und Theateraufführungen, bei Filmmusiken, Lesungen und Tanzprojekten. Mit der Gitarre beschäftigt sich Daniel Erni aber nicht nur als Interpret sondern auch als Komponist und Improvisator. Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen wie auch CD-Poduktionen ergänzen seine Tätigkeit.


Contact