webdesign visuell'k

Die CD

"Argentina Canta - en la oreja del corazón"

Norma Rossi-Canto, Daniel Erni-Guitarra

Tangos, Milongas, Valses (Piazzolla u.a.)

Doron DRC 1007 Bestellen: cd@danielerni.ch

2. Preis (ex aequo) am
"8. Premio Internazionale
Astor Piazzolla"
Castelfidardo, Italien

 

Lieder aus Argentinien - poetisch interpretiert

Leider sind in dieser Besetzung zur Zeit keine Konzerte möglich!

"Wenn es Abend wird in Deiner Einsamkeit,

komme ich ans Ufer Deines Bettlakens mit einem Gedicht und einer Trompete,

um Dein Herz aufzudecken."

Diese Zeilen entstammen einem Tango (Balada para un loco) des argentinischen Dichters Horacio Ferrer, zu dem Astor Piazzolla die Musik geschrieben hat. Aus der Zusammenarbeit dieser beiden Künstler sind zahlreiche Lieder (Tangos und Milongas) entstanden. Diese Musik bildet einen zentralen Bestandteil des Repertoires, welches von der Sängerin Norma Rossi und dem Gitarristen Daniel Erni mit leidenschaftlicher Hingabe interpretiert wird.

Die Poesie, mit der die Verrücktheiten des Lebens, Liebe und Schmerz, Freude und Tod beschrieben werden, und die sich im Gesang musikalisch ausdrückt, findet sich auch in den Volksliedern aus den verschiedensten Provinzen Argentiniens (Valses, Cuecas), mit denen das Duo Norma Rossi und Daniel Erni sein Programm ergänzt.

Norma Rossi stammt aus Argentinien, Daniel Erni ist Schweizer. Dieser kulturelle Brückenschlag nährt ein musikalisches Potential, mit welchem einerseits interpretatorische Authentizität angestrebt wird, in das anderseits aber auch neue, eigene kompositorische Ideen einfliessen.

Norma Rossi

ist in der argentinischen Provinz Mendoza aufgewachsen, eines der wichtigsten Produktionsgebiete für argentinischen Wein. Als Angehörige einer traditionsreichen Familie nahmen Gesang, Tanz und deren instrumentale Begleitung auf hohem Niveau immer eine zentrale Stellung ein.

Ab ihrem 4. Lebensjahr nahm sie als Mitglied von Chören, Trios, Duos und schliesslich als Solistin teil an den alljährlichen Erntefesten (Vendimia). Diesen Wurzeln entspringt die Kraft und die Natürlichkeit, mit der sie heute die Musik ihrer Heimat interpretiert.

Auf ihre schulische Grundausbildung folgte ein Abschluss als Spezialistin für Pharmazie und Labor. Anschliessend studierte sie an der Universität Mendoza Politologie und Soziologie.

Während und nach dieser Zeit arbeitete sie als Büroangestellte bei verschiedenen Banken in Argentinien und als Sekretärin in der Abgeordnetenkammer der Provinz Mendoza. Durch berufsbedingte Reisen ihres Schweizer Ehemannes hielt sie sich abwechslungsweise in verschiedenen Ländern Ost- und Westeuropas sowie in Argentinien auf.


Daniel Erni

ist Berufsmusiker. Er schloss seine Studien mit dem Konzertdiplom ab, auf welches verschiedene Meisterkurse folgten. Seither verfolgt er eine vielseitige Tätigkeit als Konzertgitarrist. Seine stilistische Bandbreite und Wandlungsfähigkeit spielen dabei eine zentrale Rolle. Konzerte als Solist und Kammermusiker in verschiedenen Besetzungen, die ihn in bedeutende Musikzentren Europas und Lateinamerikas führten, beschäftigen ihn ebenso wie das Mitwirken in Opern- und Theateraufführungen, bei Filmmusiken, Lesungen und Tanzprojekten. Mit der Gitarre beschäftigt sich Daniel Erni aber nicht nur als Interpret sondern auch als Komponist und Improvisator. Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen wie auch CD-Poduktionen dokumentieren seine Tätigkeit, die durch Lehraufträge ergänzt wird.